Skip to main content

Verbandsliga Damen: Zwei Auswärtsspiele in drei Tagen

Erstellt von Tobias Schwalb | |   1. Damen

Die letzten beiden Hinrundenspiele stehen auf dem Programm

Die Damenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld startet mit drei Auswärtsspielen ins neue Handballjahr 2022 und hat damit ein anspruchsvolles Auftaktprogramm vor sich. Los geht es dabei mit den letzten beiden Hinrundenspielen beim verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Refrath/Hand am kommenden Sonntag, dem 23.Januar 2022 um 14:00 Uhr und beim HC Cologne Kangaroos am darauffolgenden Dienstag, dem 25.Janur 2022 um 20:15 Uhr (Nachholspiel vom 7.Spieltag), ehe man den Fokus auf den Rückrundenstart bei der HSG Euskirchen am 30.01.2022 legen kann.

Die Ausgangslage für die "Bad Cats" ist klar: Ein Auswärtserfolg beim ungeschlagenen Ligaprimus aus Refrath würde natürlich zwei nicht eingeplante Bonus-Punkte für den Abstiegskampf einbringen, in erster Linie wird es für die Mannschaft von SGO-Trainer Dirk Kowalke aber darum gehen, ein möglichst gutes Spiel abzuliefern und die Partie so lange, wie möglich offen zu gestalten, um mit einem guten Gefühl in das zwei Tage später anstehende Nachholspiel bei den Cologne Kangaroos gehen zu können.

Gegen den HC ist nämlich ein deutlich ausgeglicheneres Spiel zu erwarten, das die SGO Damen nur zu gerne gewinnen würden. Die zwei Punkte, die am Dienstag in der Sporthalle Mainstraße 75 in 50996 Köln-Rodenkirchen vergeben werden, dürften für die entscheidende Phase der Saison nämlich noch sehr wichtig werden. Schließlich handelt es sich bei den Cologne Kangaroos um einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.

,,Im Auswärtsspiel bei der HSG Refrath/Hand haben wir nichts zu verlieren und können befreit aufspielen. In Köln geht es dann am Dienstag gegen einen direkten Konkurrenten um zwei ganz wichtige Punkte, die wir unbedingt holen sollten, um weiterhin den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze halten zu können. Da wir mit dem HC Cologne Kangaroos auf einen uns gänzlich unbekannten Gegner treffen, müssen wir uns umso mehr auf unser eigenes Spiel konzentrieren. Ganz wichtig wird es sein, möglichst wenige Fehler zu machen, um einfache Tore des Gegners zu vermeiden. Letzteres gilt natürlich auch für die Partie in Refrath. Insbesondere beim Tabellenführer dürfen wir uns das nicht erlauben“, so die Einschätzung von Trainer Dirk Kowalke im Vorfeld des Doppel-Spieltags.


Personell muss der Coach auf Außenspielerin Ronja Brauer verzichten, die mit einer im Training erlittenen Fußverletzung ausfallen wird. Ansonsten steht für beide Spiele voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung.

Die SGO Damen freuen sich über viele mitreisende Zuschauer und Fans, die sie bei ihren ersten beiden Spielen nach dem Jahreswechsel lautstark unterstützen. Auch in Refrath und Köln gilt natürlich die 2G-Regelung, inklusive Maskenpflicht.

SGO - wo Handball lebt 

Zurück